Waskes Iphigenie

Waskes Iphigenie

1981
Acryl auf Holz
170 x 170 cm
Privatsammlung

Iphigenie nach Anselm Feuerbach (c. 1862).
“Die Parodie auf Feuerbachs gleichnamigen Bild von 1862 rezitiert einen ‘Klassiker des Abendlandes’ … Als Iphigenie sitzt Nanna, das von Feuerbach geliebte Modell, am italienischen Strand, den Blick in die Ferne verloren. Aber was bei flüchtigem Hinsehen als idyllische Strandromantik erscheint, entpuppt sich bei näherer Betrachtung als italienische Wirklichkeit: betonierte Hotelbauten, Massen von Menschenleibern am Strand, durchmischt von Gestalten in Strahlenschutzanzügen, die mit Krankenbahren nach verseuchten Opfern suchen, ein visionäres Alptraumbild, viele Jahre vor Tschernobyl gemalt. Das Urlaubslächeln gefriert in der südlichen Sommersonne zur markabren Fratze.” (Alexander Rauch, in: Ausstellungskatalog “Mathias Waske – Mona Lisa bis Madonna”, KunstHausWien, 2005, S. 20)

January 2 @ 13:00
13:00 — 14:25 (1h 25′)

Did you like this? Share it!