A Touch of Red

A Touch of Red

1991
Acryl auf Holz
135 x 115 cm
Privatsammlung

“A Touch of Red” führt uns ins Museum. Wir werden Augenzeuge, wie ein junges Besucherpaar ein Gemälde, eine gemalte Plastik, betrachtet, das sich vor den Besucheraugen verlebendigt. Es zerstört sich, indem es sich selbst übermalt … auf lichtgrauer Wand hängt ein Gemälde, das seinerseits wieder Abbild eines alten Bildwerkes ist – der Marmorgruppe “Apollo und Daphne” des römisch-barocken Bildhauers Lorenzo Bernini. Schwarz der Hintergrund des Gemäldes im Bild, die Marmorgruppe in ruhiger Grisailletechnik gepinselt. Doch die Ruhe ist gestört. Der erhobene Arm Daphnes, der sich in Berninis Skulptur der Sage entsprechend in Blätter verwandelt, hält hier eine in rote Farbe getauchte Malerrolle. Am Boden vor dem nackten Frauenkörper Plastik-Farbeimer. Die Trivialität von Gegenständen unseres Alltags ergreift auf verletzende Weise Besitz von untastbar geglaubten Werten geheiligter Kunst…” (zitiert nach Alexander Rauch, in: Ausstellungskatalog KunstHausWien, 2005).

January 1 @ 12:55
12:55 — 14:20 (1h 25′)

Did you like this? Share it!