Bacchus

Bacchus, der Gott des Weines

1995
Acryl und Öl auf Leinwand
96 x 75 cm
Privatbesitz

Selbstportrait nach Caravaggio (c. 1598). Die Vorlage für dieses Werk ist Bacchus, ein Ölgemälde des  Barockmeisters Caravaggio (Uffizien, Florenz). Das Original zeigt eine meisterhafte naturalistische Darstellung des Stilllebens. Bacchus, der Gott des Weines, wird meist betrunken dargestellt. Caravaggio’s Bacchus ist ruhig und in sich geschlossen. Das Gemälde zeigt Bacchus als unreifen Jüngling. Der Knabengott ist in herbstliches Weinlaub gehüllt, das sich über ein Dickicht schwarzer Haare drapiert. Seine Wangen sind prall und rot. Er ist halb bekleidet und hält das schwarze Band seiner Robe in einer Hand und ein Glas Wein in der anderen. Er liegt zurückgelehnt vor einem Tisch mit einer Karaffe Wein und einem Korb mit überreifen Früchten: Granatapfel, Birne, Apfel, Pfirsich, Quitte, Feige, Pflaume und Traube. Waske nutzte dieses Meisterwerk Caravaggios und verwandelte es in seinen gekonnten Altmeister-Malstil zur liebevollen Darstellung seiner selbst.

January 2 @ 11:00
11:00 — 12:25 (1h 25′)

Did you like this? Share it!