Die Welle

Die Welle

2000
Federzeichnung mit schwarzem Stift, weiß erhöht, auf blau getönten Ingrespapier
89 x 75 cm
Privatsammlung

Hommage an Dürer – Mathias Waske liebte die alten Meister vergangener Jahrhunderte – im besonderen aber den deutschen Renaissance-Künstler Albrecht Dürer. In dem Werk „Die Welle“ kombiniert er Dürers weltberühmten „Feldhasen“ mit dem Werk „betende Hände“, einer der berühmtesten Zeichnungen der Welt. Obwohl die Hände sicherlich als religiöses Motiv wahrgenommen werden, symbolisieren sie gleichzeitig eine universelle Geste voller Unschuld. Diese Hände sind nicht im Gebet erstarrt. So wie der “Feldhase” von Dürer kein naturnahes Portrait, sondern ein psychologisch erweitertes Wissensportrait dieses Tieres ist. Mit viel Witz und Fantasie kombinierte Waske die beiden Motive neu im Stil der alten Meister und holte so ihre Relevanz in die Gegenwart.

January 2 @ 01:00
01:00 — 02:25 (1h 25′)

Did you like this? Share it!